25.06.2019

Emotionale Notwehr bei Energievampiren

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/emotionale-notwehr-bei-energievampiren.html

Herzlich Willkommen bei Deiner persönlichen Twighlight-Saga mit den nicht so ganz glitzernden Energievampiren. 

Es gibt Menschen, die uns inspirieren, die uns guttun und uns bereichern. Und es gibt die anderen - die Energievampire: Sie stehlen unsere Energie und kosten uns Kraft und können hier keinen Ausgleich leisten. Ergo sie geben keine "positive" Energie zurück. 
Dann ist es höchste Zeit für klare Worte und Zeit zu handeln.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/emotionale-notwehr-bei-energievampiren.html




Was sind Energievampire?
Das sind Menschen, die dich energetisch einfach Stück für Stück ausbluten lassen. Energieräuber brauchen die Menschen mit positiver Energie in ihrer Umgebung, um sich in Form zu halten. Genau solche positiven Menschen sind gutes emotionales Running-Energy-Buffett für Energievampire.

Das heißt konkret Energievampire ...

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/emotionale-notwehr-bei-energievampiren.html

  • sie reden und reden mit dir, sind Dauerredner und gönnen Dir kein Wort,
    lassen dich nie ausreden, fallen Dir oft ins Wort 
  • sie wissen alles viel viel besser 
  • sind nicht an Verbesserung und Weiterentwicklung interessiert
  • oft wollen sie dich, dein Handeln und auch dein Fühlen kontrollieren
  • kennen keine Kritik, denn sie sind nicht kritikfähig -> getreu dem Motto -> alle anderen nur nie ich
  • sie sehen alles negativ, nutzen dich als emotionalen Abfallbehälter und reden sich dann im Wischi-Waschi-Ton wieder alles nach genügender Energiezufuhr von DIR alles schön
  • regen sich ständig auf, sind emotionslabil 
  • Stimmungslage oft sehr sehr wechselhaft
  • gehen ständig in die Beziehungsebene
  • bringen dich dazu, dich ständig wegen allem und jeden zu rechtfertigen, die schuldig zu fühlen oder mitfühlen zu müssen
  • sind immer "Opfer" der anderen oder der großen Gesellschaft und sehen sich immer in der Minderheit (Täter-Opfer-Rolle)
  • akzeptieren Grenzen nicht
  • werden oft laut, manchmal auch aggressiv oder einschüchternd, beleidigend und können die Sachebene sehr schwer erreichen
  • sie öffnen ganz schnell der Tür des emotionalen Missbrauchs
  • es ist egal wie du dich fühlst, solange sie sich auslassen und anzapfen bei dir
  • haben kein Interesse zur persönlichen Weiterentwicklung und wollen immer "sich mitteilen, wie schlecht und ungerecht diese Welt ist"
https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/emotionale-notwehr-bei-energievampiren.html



Was passiert dann mit dir nach solchen Begegnungen?
Du fühlst dich danach müde, leer wie ausgelaugt, verunsichert, nicht liebenswert, dumm, klein, bist einfach nicht mehr aktiv, gereizt oder aggressiv und kannst sogar Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen bekommen.

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/emotionale-notwehr-bei-energievampiren.html

Du hast Gefühl, du müsstest dich um diesen Menschen kümmern, weil er einfach deine Hilfe braucht.
FALSCH!!! 
Der Energievampir braucht deine Energie, nicht deine Hilfe. 

Energieräuber brauchen die Menschen mit positiver Energie in ihrer Umgebung, um sich emotional "aufgeladen in Form" zu halten. 

Wie wird man zum Energievampir? 

Psychologen sagen, dass es sich oft um Menschen handelt, welche als Energievampire agieren, die als Kind definitiv zu kurz gekommen sind. Diese Energievampire haben deshalb einen unersättlichen Hunger nach Liebe, Aufmerksamkeit und Zuwendung – und oft auch nach materiellen Gütern. Sie kaufen und kaufen ...


Sie sind in ihrem eigenen Mangel brutal gefangen, dass sie sich kaum in andere einfühlen und deren Perspektive verstehen können.

Ja, sie brauchen Hilfe. Dennoch benötigen Sie hier professionelle Hilfe.

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/emotionale-notwehr-bei-energievampiren.html

Was kannst du tun?
Deine Notwehr und Bremse gegen Energievampiren ist ...

Der klare Umgang mit Energievampiren ist etwas gewöhnungsbedürftig, doch im Enddefekt sehr effektiv.


Ein klares NEIN und ein großes mit Selbstliebe zu deiner Person gestärktes JA lässt dich Grenzen ziehen.

Du entscheidest für dich mit Selbstliebe und Selbstfürsorge, dass du solchen Energievampiren nicht helfen kannst. Schütze dich einfach selbst und setze gradlinige Grenzen.

Sollte dies nicht funktionieren, brauchst du die Distanz.

Ich möchte hier klarstellen, dass es keine Verurteilung und an den Pranger solcher Menschen stellen ist, sondern der einfach halber wirklich um die Bewusstwerdung. Vielleicht hilft dir dieser Blogpost einfach zu erkennen, warum du manchmal nach dem Treffen mit einem Freund/einer Freundin, dich nicht gut fühlst oder dich schon immer gefragt hast, warum es dir gerade genau danach so geht.

Mir geht hier wirklich darum, dass Du für Dich es ganz klar spürst und weißt, wann du es mit sogenannten Energievampiren zu tun hast, die kurzerhand dich leer saugen - und das ohne Rücksicht auf Verluste.

Viel Erfolg beim liebevollem NEIN sagen!







20.06.2019

So merkst du, ob du wirklich Liebe empfindest



Unverhofft kommt oft und wenn du dich manchmal fragst, warum gerade DU alles durchmachen musst, würde ich dir sagen wollen:

"Schätzchen, weil alles so für uns so vorbestimmt ist!"

Ja, ich persönlich glaube, das jedes Treffen mit jedem Menschen wichtig für dich und dein Seelenheil ist.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/so-merkst-du-ob-du-wirklich-liebe.html

Die Theorie, dass du dir dieses Leben ausgesucht hast, vertrete ich. Warum auch immer oder wie die Vorleben daran verknüpft sind, du hast dir bewusst deine Eltern/Familie und dieses Leben ausgesucht.

Auch wenn es nicht immer easy läuft, solltest du schauen, wo es mit der Weiterentwicklung nicht passt. Denn wenn wir uns alle nicht weiterentwickeln und nicht aus den unsrigen Begegnungen profitieren, dann haben wir in diesem Leben nichts gelernt und nehmen es wieder mit ins nächste. 
Habe ich mich gerade geoutet und glaube an Reinkarnationen? Ja, das tue ich.
Jeden Menschen, den wir in unserem Leben treffen, ist für uns zur Weiterentwicklung gedacht. Ob das Ganze nun positiv ist oder nicht, das ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass wir wissen, dieser Mensch hat an meiner Veränderung beigetragen.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/so-merkst-du-ob-du-wirklich-liebe.html

Was sind denn die Anzeichen für Liebe?
Ist Liebe nicht allumfassend und wichtig für uns Menschen? Ganz speziell meine ich hier nicht, die Liebe, die nur zwei Menschen verbindet.
Sondern auch die Mutterliebe, die Vaterliebe und die Liebe zwischen Geschwistern und überhaupt der Familie. Feste tiefe Liebe zwischen Freunden?
Hast du die Liebe in Dir und bist bereit diese bedingungslos weiter zu geben?

Liebe wird gefühlt...

Das heißt, Gefühle sind nicht linear oder besser gesagt, du fühlst es nicht konstant. 

Es gibt immer Höhen und Tiefen und manchmal spürst du es nicht ganz und dann wiederum spürst du dieses Gefühl so intensiv. Darin besteht die Verunsicherung. Alle glauben - woher auch immer dieser Irrglaube rührt - die Liebe, die fühlst müsste immer konstant intensiv sein. 

Richtige Liebe baut sich auf. In der Verliebtheits-Phase helfen dort Hormone und Neutransmitter gewaltig nach. Ein grandioser Hormoncocktail. Wieder dürfen wir uns über unseren Körper freuen.

Also, du fühlst ... und dieses fühlen von tiefer Verbundenheit, Wärme, Leichtigkeit ... und manchmal bedingungslos oder mit vielen Bedingungen geknüpft. Die Echtheit der Liebe, die dann mit Bedingungen geknüpft ist, lassen wir mal dahin gestellt.



https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/so-merkst-du-ob-du-wirklich-liebe.html

Wie merkst Du, dass du Liebe empfindest?
Genau ... du empfindest. Das ist das Schlüsselwort.
Wer sich selbst einigermaßen gut kennt, wird auf seine Gefühle hören und die als Kompass für sich nutzen. Und die Liebe muss nicht im Dauerstrom fließen. Sondern darf auch gern mal Berg- und Talfahrten machen und ist es auch erwünscht. Emotionale Stabilität in der Dualität nennt man das.
Ergo alles im grünen Bereich.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/so-merkst-du-ob-du-wirklich-liebe.html

Dein Partner/in sagt dir: Du liebst mich nicht?
Oft ist es so, dass der andere keine Absichten des anderen erfühlen kann.

Was ist damit gemeint?

Nehmen wir unser fiktives Paar Bettina und Manfred.
Bettina sagt: "Manfred liebt mich nicht mehr. Da kommt einfach nichts."
Da kommen auch eine Faktoren zusammen.
Vorab: Bettina fühlt keine Bemühungen, keine Gabe von Aufmerksamkeiten von Manfred. Somit fühlt Bettina für sich, dass ihr keine Liebe gegeben wird.
Manfred allerdings ist gestresst und fühlt immer noch die tiefe Verbundenheit zu Bettina, allerdings kann er es ihr momentan nicht zeigen.

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/so-merkst-du-ob-du-wirklich-liebe.html


Was damit deutlich wird: Wenn Du selbst es nicht spürst, ob Gefühle da sind, muss es nicht immer das große L-Wort LIEBE sein. 
Liebe hat viele Facetten.
Wieder wären wir dann bei dem Thema - Gefühle.

Oft wird auch mangelnde Selbstliebe/Selbstwert als Liebes-Gefühls-Defizit vom Partner missverstanden.



https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/06/so-merkst-du-ob-du-wirklich-liebe.html

Wie kann ich von jemanden Gefühle erwarten, wenn ich mir selbst doch so wenig Gefühl/Wertschätzung entgegen bringe?

Du kannst fühlen!!! Ob es für dich Liebe, Leichtigkeit, sich angenommen und verstanden fühlen, lebendig, wertgeschätzt und verbunden heißt, dass entscheidest immer du und kein anderer.



19.05.2019

Still und heimlich ...

hat mein Blog "Kopf- und Herzöffner" nun in der letzten Woche seinen 1. Geburtstag gefeiert.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/05/still-und-heimlich.html

Ein Jahr schreibe ich über mein Leben, über Dates, über kurioses und was mich beschäftigt.

Was sich in einem Jahr so alles ändern kann?
Woooow ...


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/05/still-und-heimlich.html

Daher meine Frage an Euch:
Welcher Blogpost hat Euch am besten gefallen oder gibt es was, worüber ich öfters schreiben sollte?


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/05/still-und-heimlich.html

Ich wünsche Euch noch einen schönen, sonnigen Sonntag.
https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/05/still-und-heimlich.html





17.04.2019

Kennst du die traurige Traurigkeit?


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/die-traurigkeit-umarmt-das-vertrauen.html

"Wenn die Traurigkeit dich wie eine Welle umspült, spürst du sie meisten."

Das war der Satz, den mir eine Klientin erst letzte Woche sagte. Ich war zu tiefst berührt von dieser Aussage. Denn jeder von uns hat dieses Erlebnis gehabt, wenn er die Traurigkeit spürt, dass wir darin versinken könnten.
Manche mehr andere weniger. Je nach dem wie es uns beigebracht worden ist, auf unsere Emotionen zu hören oder sie sogar manchmal zu ignorieren.

Hier möchte ich Euch die Geschichte der Traurigkeit zeigen. 
Eine so schöne Geschichte, die das Herz berührt und uns zum Nachdenken anregt. 

Nach dem Gespräch mit der Klientin erinnerte ich mich an ein so schönes Märchen von der traurigen Traurigkeit © Inge Wuthe.

Diese möchte ich mit Euch teilen.

***

Das Märchen von der traurigen Traurigkeit

Es war eine kleine alte Frau, die bei der zusammengekauerten Gestalt am Straßenrand stehen blieb. Das heißt, die Gestalt war eher körperlos, erinnerte an eine graue Flanelldecke mit menschlichen Konturen.

"Wer bist du?" fragte die kleine Frau neugierig und bückte sich ein wenig hinunter. 

Zwei Licht lose Augen blickten müde auf. "Ich ... ich bin die Traurigkeit", flüsterte eine Stimme so leise, dass die kleine Frau Mühe hatte, sie zu verstehen.

"Ach, die Traurigkeit", rief sie erfreut aus, fast als würde sie eine alte Bekannte begrüßen.

"Kennst du mich denn", fragte die Traurigkeit misstrauisch.

"Natürlich kenne ich dich", antwortete die alte Frau, "immer wieder einmal hast du mich ein Stück des Weges begleitet."

"Ja, aber ..." argwöhnte die Traurigkeit, "warum flüchtest du nicht vor mir, hast du denn keine Angst?"

"Oh, warum sollte ich vor dir davonlaufen, meine Liebe? Du weißt doch selber nur zu gut, dass du jeden Flüchtigen einholst und dich so nicht vertreiben lässt. 
Aber, was ich dich fragen will, du siehst - verzeih diese absurde Feststellung - du siehst so traurig aus?"

"Ich ... ich bin traurig", antwortete die graue Gestalt mit brüchiger Stimme.
Die kleine alte Frau setzte sich jetzt auch an den Straßenrand. "So, traurig bist du", wiederholte sie und nickte verständnisvoll mit dem Kopf. "Magst du mir erzählen, warum du so bekümmert bist?"


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/die-traurigkeit-umarmt-die-hoffnung.html


Die Traurigkeit seufzte tief auf. Sollte ihr diesmal wirklich jemand zuhören wollen? Wie oft hatte sie vergebens versucht und ...
"Ach, weißt du", begann sie zögernd und tief verwundert, "es ist so, dass mich offensichtlich niemand mag. Es ist meine Bestimmung, unter die Menschen zu gehen und eine Zeitlang bei ihnen zu verweilen. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Aber fast alle reagieren so, als wäre ich die Pest. Sie haben so viele Mechanismen für sich entwickelt, meine Anwesenheit zu leugnen."

"Da hast du sicher Recht", warf die alte Frau ein. "Aber erzähle mir ein wenig davon."

Die Traurigkeit fuhr fort:
"Sie haben Sätze erfunden, an deren Schutzschild ich abprallen soll.  

Sie sagen "Papperlapapp - das Leben ist heiter", und ihr falsches Lachen macht ihnen Magengeschwüre und Atemnot. Sie sagen "Gelobt sei, was hart macht", und dann haben sie Herzschmerzen. Sie sagen "Man muss sich nur zusammenreißen" und spüren das Reißen in den Schultern und im Rücken.
Sie sagen "Weinen ist nur für Schwächlinge", und die aufgestauten Tränen sprengen fast ihre Köpfe. Oder aber sie betäuben sich mit Alkohol und Drogen, damit sie mich nicht spüren müssen."

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/die-traurigkeit-umarmt-die-hoffnung.html

"Oh ja", bestätigte die alte Frau, "solche Menschen sind mir oft in meinem Leben begegnet. Aber eigentlich willst du ihnen ja mit deiner Anwesenheit helfen, nicht wahr?"

Die Traurigkeit kroch noch ein wenig mehr in sich zusammen. 
"Ja, das will ich", sagte sie schlicht, "aber helfen kann ich nur, wenn die Menschen mich zulassen. 

Weißt du, indem ich versuche, ihnen ein Stück Raum zu schaffen zwischen sich und der Welt, eine Spanne Zeit, um sich selbst zu begegnen, will ich ihnen ein Nest bauen, in das sie sich fallen lassen können, um ihre Wunden zu pflegen. Wer traurig ist, ist ganz dünnhäutig und damit nahe bei sich. Diese Begegnung kann sehr schmerzvoll sein, weil manches Leid durch die Erinnerung wieder aufbricht wie eine schlecht verheilte Wunde. Aber nur, wer den Schmerz zulässt, wer erlebtes Leid betrauern kann, wer das Kind in sich aufspürt und all die verschluckten Tränen leer weinen lässt, wer sich Mitleid für die inneren Verletzungen zugesteht, der, verstehst du, nur der hat die Chance, dass seine Wunden wirklich heilen.

Stattdessen schminken sie sich ein grelles Lachen über die groben Narben. Oder verhärten sich mit einem Panzer aus Bitterkeit."

Jetzt schwieg die Traurigkeit, und ihr Weinen war tief und verzweifelt.

Die kleine alte Frau nahm die zusammengekauerte Gestalt tröstend in den Arm. 

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/die-traurigkeit-umarmt-die-hoffnung.html


"Wie weich und sanft sie sich anfühlt", dachte sie und streichelte zärtlich das zitternde Bündel. "Weine nur, Traurigkeit", flüsterte sie liebevoll, "ruh dich aus, damit du wieder Kraft sammeln kannst. Ich weiß, dass dich viele Menschen ablehnen und verleugnen. Aber ich weiß auch, dass schon einige bereit sind für dich. Und glaube mir, es werden immer mehr, die begreifen, dass du ihnen Befreiung ermöglichst aus ihren inneren Gefängnissen. Von nun an werde ich dich begleiten, damit die Mutlosigkeit keine Macht gewinnt."

Die Traurigkeit hatte aufgehört zu weinen. 
Sie richtete sich auf und betrachtete verwundert ihre Gefährtin.

"Aber jetzt sage mir, wer bist du eigentlich?"

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/die-traurigkeit-umarmt-die-hoffnung.html



"Ich", antwortete die kleine alte Frau und lächelte still, "Ich bin die Hoffnung!"

© Inge Wuthe - Dipl.-Sozialpädagogin - Gestalttherapeutin - Heilpraktikerin (Psychotherapie)


***




Dein Weg mit Emotionen - Teil 1 / Teil 2 / Teil 3


13.04.2019

Geh voraus und alles andere wird nachkommen - oder auch nicht! Teil 3

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil3.html

zurück zu Teil 1 und  Teil 2

Wenn Du deinen Weg gehst, hast du ein Ziel und es kommen mehrere und kleinere Etappen in deinem Leben auf dich zu.

Auf deinem Weg begleiten Dich Menschen, die dich auch wieder verlassen.
Die Dauer der Begleitung ist immer ungewiss und kann somit nicht vorhergesagt werden.

Du bleibst in einer Art Schock- und Trauerstarre. 
Die Gefahr besteht einfach dabei, dass Du einfach stehen bleibst auf deinem Weg. Vielleicht irrst du umher und bist traurig.

Der Verlust eines Menschen kann plötzlich und unerwartet kommen. Oder es ist eine Krankheit und du hast die Möglichkeit den Kranken zu begleiten. 
Du denkst, du hast Zeit und kannst dich auf das was kommt vorbereiten?
Das was kommt mit einem Verlust, darauf kann man sich nicht vorbereiten.

Hier gilt es wirklich auch die Trauer zuzulassen. Ja und auch zu weinen.
Vergiss bitte, was du über das Trauerjahr gehört hast. Jeder Mensch trauert unterschiedlich und der Verlust eines geliebten Mensch, bleibt auch trotz dem Trauerjahr ein Verlust für den Hinterbliebenen. 


Durch den immer wieder erlebten Verlust in meinem Leben und der Hospizarbeit, habe ich wahrscheinlich zum Thema Tod und dem Loslassen einen anderen Bezug.

Diesbezüglich habe ich mir viele Gedanken gemacht und einige Bücher dazu gelesen.

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil3.html

Wenn der Tag kommt, an dem ich diese Welt verlasse, möchte ich zurückblicken können und wissen ... 
  • dass ich mutig auf meinem Weg war, 
  • dass ich von einigen Menschen Fußabdrücke und Lächeln in meinem Herzen aufbewahren konnte,
  • dass ich Menschen nahe sein durfte und Nähe weitergeben konnte,
  • dass ich Fehler machen durfte, von denen ich einen hohen Lerneffekt hatte
  • dass ich mir meine eigenen Fehler verziehen habe, 
  • dass ich Menschen verziehen habe und das ich in Frieden mit ihnen bin,
  • dass ich immer eine noch stärkere Weiterentwicklung für meine Mitmenschen wollte,
  • dass ich helfen und Hilfe annehmen konnte,
  • dass ich auch meine Negativen Seiten anerkannt habe,
  • dass viele Menschen mir wichtig waren und ich diese liebe,
  • dass ich immer wieder aufgestanden bin, wenn ich hinfiel,
  • dass ich immer wieder versucht habe Menschen einen Vertrauensvorschuss zu geben,

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil3.html

  • dass ich mich weiterentwickelt habe, 
  • dass ich nicht perfekt bin und auch nie sein wollte
  • dass ich lieben und liebe leben durfte 
  • dass ich neidisch und eifersüchtig war
  • dass ich auch wütend, ungerecht und lieblos sein konnte
  • dass ich lachen und weinen konnten,
  • dass ich aus vollstem Herzen geliebt habe,
  • dass ich die Erfahrung von Enttäuschung und Verrat machen durfte,
  • dass ich mich reflektieren konnte,
  • dass auch ich Selbstbetrug begannen habe und mir dafür verzeihe
  • dass ich aus schädlichen zwischenmenschlichen Systemen wieder raus gekommen und gänzlich ausgestiegen bin
  • dass ich voller stolz auf mein Leben zurückblicken kann
  • dass ich qualitative und einzigartige Herzmomente in einigen Menschen zurücklassen kann,
  • dass ich auch weiß und es aus tiefstem Herzen bedauere, dass ich einigen Menschen Trauer, Tränen, Wut und Hass gebracht habe.

Ich kann Euch hierzu ein gutes Buch empfehlen.
Das tibetische Buch vom Leben und Sterben* (Amazon Link)

Wenn ich das alles wirklich so beherzigen und umsetzen kann, dann habe ich einen Meilenstein auf meinem Weg in meinem Leben erreicht. 


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil3.html

Bis dahin ist noch viel, viel Zeit und ich habe noch einiges zu erledigen.
Viele Momente, viele Weggabelungen und Herzensmenschen, enttäuschende Erfahrungen, die von mir gelebt werden wollen.





12.04.2019

Geh voraus und alles andere wird nachkommen - oder auch nicht! Teil 2

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil2.html


Es geht weiter...

In Teil 1 habe ich bereits von den Emotionen erzählt.

Ungelebte Emotionen können dich blockieren und werden dich in deiner Weiterentwicklung hemmen.


DEIN WEG

Sich zu fokussieren, heißt manchmal auch einen Abschied zu vollziehen. 


Du verabschiedest dich von deinem alten Selbst. 

Dieses Selbst, was an deinem Ziel gezweifelt hat und von dem überzeugt war, dass es nicht klappt. 

Du verabschiedest dich von Menschen aus deinem Umfeld, die dich nicht auf der Herzens Ebene tragen, die dich nicht verstehen wollen, können und es wohl auch nie werden.

Du verabschiedest dich von den Gedanken und Menschen aus deinem Umfeld, die dich runter ziehen, die dein Mindset viral mit Negativität infizieren und die dein Ziel zu fokussieren knallhart boykottieren. 


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil2.html

Ein Abschied ist immer ein Neuanfang.

Was genau fällt uns auf unserem Weg beim Fokussieren so schwer?
Es fällt uns schwer an das Gute zu glauben und unser eigenes Urvertrauen anzuzapfen. Veränderungen sind von vielen gehasst und für viele sind Veränderungen kaum umsetzbar. 

Gewohnheiten und sich damit selbst zu programmieren ist schwer.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil2.html


Alles in allem ist unser Leben keine leichte Challange. 
Dennoch ist es nicht unmöglich. 

Womöglich ist der Weg, den wir gehen, gar nicht so schwierig und wir denken und fühlen ihn als schwierig. Wir sehen Hindernisse, die in unseren Köpfen viel größer sind und geben unserer Angst, die unser ständiger Begleiter ist und uns auch vor dem einen oder anderen schützt, negative Nahrung.
Ist es wirklich so schwierig, wenn wir immer im Kopf sind?

Weniger Denken und mehr fühlen. 

Eine Entscheidung habe ich für mich getroffen und es war mein Aufbruch, mein Weg.


Das Leben ist wunderbar und das wird uns manchmal erst am Schluss bewusst.
Ich möchte diesen Weg JETZT gehen und leben.

Egal was kommt, ich bin bereit.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil2.html


Es gibt Momente, die nimmst du mit ins Herz und wenn Du es dir erlaubst, kannst du auf deinem Weg immer wieder in dein Herz schauen. Diese Momente kannst du fühlen und dich immer wieder daran erinnern.

Diese wunderschönen Herzmomente sind der Begleiter auf deinem Weg zum Ziel.


Teil 1

11.04.2019

Geh voraus und alles andere wird nachkommen - oder auch nicht! Teil 1

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil1.html

Wenn du Ziele hast und die innere Stimme dich dazu ruft, diese anzupacken und deinen Weg zu gehen, wirst du auf diesem Weg, einiges zurücklassen und wieder neues mitnehmen. 

Du wirst merken, in wen du dich getäuscht hast, wer dich wie ein Judas für seinen eigenen Zweck verraten hat,  wer sich nicht weiterentwickelt und in einer Pseudoentwicklung steckt oder wer dich ständig belogen und dir ein wirklich gutes Schauspieldrama dargeboten hat.

Du wirst auch erkennen, wer bisher loyal zu dir gestanden ist und dich als Herzensmensch sieht, sich mit Dir in allen Lebenslagen verbinden und dir Trost, Beistand, Liebe, Nähe spenden kann und dir das gibt, was du vom Herzen fühlen und mit dem Verstand erkennen kannst - Vertrauen und Verständnis. 

Alles was zählt, ist das du es für DICH JETZT erkannt hast. 
Sowohl als auch deine eigenen bisherigen getätigten Fehler. 

Fehler, die in deinem Leben gemacht werden sollten, damit die Erfahrung dich trägt und lehrt.


Fehler aus denen eine Lektion Dir mitgegeben wurde und die dich verändern, dich formen und dir helfen gewisse Sachen, Menschen und vor allem dich selbst besser zu verstehen.

Dieses Verständnis kommt nicht auf Knopfdruck und sofort, wie die strikte Erleuchtung und just in time. 
Nein solch ein Verständnis reift. 
Manchmal braucht man Tage, Wochen, Monate oder auch Jahre. Oder viele schlaflose Nächte.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil1.html

Gerade, wenn Du auf diesem Weg dich befindest und anfängst zu reflektieren und auch die Verantwortung für gewisse Dinge, Taten, Umgang mit anderen Menschen und deine Aussagen übernimmst, dann fängt der Prozess an. 

Bist du bereit?

Der Prozess der Vergebung, großer Reflektion und der Selbstliebe startet. 

Nehme das Gute mit und lass den Ärger, den Frust und die Trauer raus. 
Nehme die ein Kissen und boxe oder schreie einfach rein. 

Als Beispiel ... 

Genau vor einer Woche, hatte ich einen Termin. Dieser verlief ganz und gar nicht positiv. Im Gegenteil, ich hab eine Benachrichtigung erhalten, die mir den Boden unter den Füßen wegzog.
Nach dem Termin bin ich an einer Straße an einem Wald stehen geblieben und habe mich gefragt, was ich jetzt mit meinen aufkeimenden Gefühlen machen soll. Ich spürte, da ist dieses Gefühl und mir ging es nicht gut damit. Irgendwie fühlte ich mich mit meinen Emotionen, als wäre ich ein schreiender Wasserkessel, der kurz mit dem heißen kochendem Wasser vor dem Überlaufen war.


Da ich im Auto unterwegs war, bin ich am Waldrand mit dem Auto stehen geblieben. Dann kam diese Emotion. WUT! Ich habe soooo laut geschrien und auf Lenkrad getrommelt. Es kam in einem Schwall hoch. 

All meine Tränen, der ganze Kummer, diese Ungerechtigkeit, die Sorgen und Besorgnis, die Enttäuschung und dieses Gefühl des Verrates.  

Manchmal sucht sich der Kummer einen Weg und wenn er die Wut dafür benutzt, um einfach gesehen werden zu wollen.

Wichtig ist den Gefühlen, die mit jeder Situation kommen, einen Raum zu geben.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/deinwegteil1.html

Hey, dass muss jetzt nicht heißen, dass wenn dich im Meeting was stört, du deiner Wut freien lauf lässt und deine Kaffeetasse an die Wand wirst. 
Wobei der Blick der verstörten Meeting Teilnehmer hier wohl unbezahlbar wäre.

Danach, nachdem diese Emotion ausgelebt werden durfte, ging es mir gut. Ich war ruhig und war bereit mich wieder neu auszurichten und weiter zu gehen. 


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/04/geh-voraus-und-alles-andere-wird.html



  






30.03.2019

Was bisher geschah ...

"Wo die Liebe erwacht, stirbt das Ich, der dunkle Despot."

Rumi

Müdigkeit


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/was-bisher-geschah.html

Ich bin momentan echt müde und ich wünschte, ich hätte die Fähigkeit mich zu klonen. Die neu entfachte Liebe zu meinem Leben nimmt so überdimensionale wunderschöne Farben und Transformationen an, dass ich manchmal still und heimlich vor Glück im Auto, weil ich so viel unterwegs bin, die eine oder andere Träne vergieße.

Pausen

Ja, ich bin oft unterwegs, das Studium und andere Weiterbildungen. Das große Projekt, was mit Ende April ansteht, nimmt mich auch in Beschlag.

Da kommt der Schlaf hin und wieder zu kurz. Oft brauche ich einfach Pausen. 

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/was-bisher-geschah.html

Ich genieße die Zeit für mich. Natürlich fliegen die Gedanken durch den Kopf und oft entsteht die eine oder andere Idee dadurch, die mich beflügelt. Es heißt dann ganz galant, mal ein bisschen auf die Bremse zu drücken.

Zerteilen kann ich mich nicht und meine Freunde, meine Familie kennen mich und haben Gott sei Dank Verständnis. Gibt es Situationen, wo das Verständnis fehlt, kennen sie mich auch. Denn dafür habe ich dann kein Verständnis.
JOB sei DANK
Der neue Job steht vor der Tür und darüber freue ich mich total.

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/was-bisher-geschah.html

Auch hier geht der Weg weiter. Es zeigt sich, dass wieder mehr Grund- und Urvertrauen wichtig wird.
Dem Prozess darf vertraut werden, alles wird so, wie es sein soll und werden darf. 
Wenn mein Kopf mir manchmal nicht einige Streiche spielt.

Genussvolle Zeit


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/was-bisher-geschah.html

Letztens war ich in einem unheimlich tollem Restaurant Essen. 
Italienisch. 
Den Abend, die dazugehörige Stimmung habe ich wirklich sehr genossen und konnte mich dort auch ein wenig fallen lassen. Die Unterhaltung war super und es kamen einige Erinnerungen wieder in mir auf. 

Wenn man geliebte Menschen verliert, dann verliert man sie für immer. Was man nicht verliert, ist die Erinnerung und das Gefühl im Herzen, was dieser Mensch in einem ausgelöst hat.

Geschenke für die Seele

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/was-bisher-geschah.html

Jaaaaaa...
Blumen sind die schönste Sprache der Welt und ich liebe Callas und Rosen. 

An den Schenker: "Danke, damit hast du mir eine riesen Freude gemacht. Danke für den schönen Augenblick!".

Relax and do it!


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/was-bisher-geschah.html

Auch wenn momentan so viel um mich herum ist, ist es für mich wichtig, in der Natur zu sein und mich da zu erden. 
Meinen Seespaziergang möchte ich da nicht missen.
Gerade da kommen mir oft Ideen, Erinnerungen, dieser tiefe Frieden und eine unerschöpfliche Dankbarkeit.

"Nothing goes wrong! Trust the process!"








27.03.2019

Bist du etwa beziehungsgestört? Ach ja, da war noch was.

Liebe ...

... ist eine der tiefsten Emotionen, die der Mensch kennt. Es gibt viele Arten von Liebe, aber die meisten Menschen suchen ihren Ausdruck in einer romantischen Beziehung mit einem passenden Partner.

www.pexels.com

Das Bedürfnis nach menschlicher Verbindung scheint angeboren zu sein. Doch die Fähigkeit, gesunde, liebevolle Beziehungen zu bilden, geschweige denn zu halten und stetig an dieser zu arbeiten wird verlernt.

Dies birgt einfach die Gefahr, dass wir Menschen oft unzufrieden sind. 


Für viele sind romantische Beziehungen "der Aspekt" des Lebens und bieten in ihrer breiten Vorstellung eine tiefe Erfüllung. 
Es deutet darauf hin, dass die Fähigkeit zur Bildung einer stabilen Beziehung im Kindesalter beginnt. Hier sind die frühesten Erfahrungen eines Kindes mit einer Bezugsperson, die zuverlässig die Bedürfnisse des Kindes (Pflege, Nahrung, Schutz, Wärme, Körperkontakt und sozialem Kontakt) erfüllt. 


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/durch-schlechte-beziehungsarbeit-in-der.html

Instabile und gescheiterte Beziehungen sind heutzutage kein Einzelschicksal mehr. Diese vermeintlichen Einzelschicksale scheinen tief verwurzelte Muster zu haben. 

Offene Frage: Warum haben wir so oft gescheiterte Beziehungen?

https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/durch-schlechte-beziehungsarbeit-in-der.html

Die Gründen sind nach eingehender Recherche ziemlich vielfältig und prägnant zu erwähnen ist der "Untergang" einer Beziehung gerade in Bezug als Spiegel unserer frühkindlichen Erfahrungen.

Die meisten Menschen müssen bewusst arbeiten an sich und ihren Fähigkeiten zu lieben sowie zu vertrauen erlernen. Nur so können Beziehungen aufrecht erhalten werden und langsam aufblühen.



https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/durch-schlechte-beziehungsarbeit-in-der.html

Glückliche Beziehungen - Mission Impossible?

Dauerhafte und standfeste Beziehungen werden kontinuierlich mit Sorgfalt, Liebe und Kommunikation gepflegt. Obwohl Beziehungen viele Formen annehmen können (Co-Abhängigkeit/verschleierte Verlustängste/ Misstrauen etc.), hat sich gezeigt, dass bestimmte Merkmale für wirklich gesunde Beziehungen besonders wichtig sind. 

Beide Personen in der Beziehung sollten sich sicher sein, dass ihr Partner bereit ist, dem anderen Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen und dass sich der jeweilige Partner für den anderen einsetzt um unvermeidlichen Herausforderungen sowie Unterschiede in der Partnerschaft zu begegnen. 

Glaube an die Liebe und sie wird dir begegnen.


https://kopfundherzoeffner.blogspot.com/2019/03/durch-schlechte-beziehungsarbeit-in-der.html